Geschichte des Hundsrückens selbst entdecken

Geschichte des Hundsrückens selbst entdecken

Die luxuriösen Villen vom Familienresort Puur Exloo liegen in einem uralten Naturgebiet. Vor mehr als 130.000 Jahren, am Ende der vorletzten Eiszeit, entstanden im Herzen der Provinz Drenthe eine Reihe Hügel (Rücken) aus Sand und Lehm, die vom bewegenden Eis nach oben gedrückt worden waren. Der höchste langgestreckte Hügel ist der sogenannte ?Hundsrug?, auf Deutsch Hundsrücken.

Höchster Punkt von Drenthe

Der Name Hundsrug soll eine Verballhornung sein von ?Hunze-rug?. Der Fluss Hunze verläuft nämlich östlich von dem Sandrücken. Der Hundsrug hat eine Länge von 70 Kilometern und verläuft von der Stadt Emmen nach Groningen. Er hat eine durchschnittliche Höhe von 20 Metern über dem Meeresspiegel, und der höchste Punkt ist der Haantjesduin in der Nähe von Emmen. Mit 26,6 Metern ist dies auch der höchste natürliche Punkt der gesamten Provinz Drenthe.

Ferienresort Puur Exloo liegt circa 10 Kilometer oberhalb der Stadt Emmen, im Herzen des Hondsrug-Gebietes. Wenn Sie Ihren Urlaub in einem der luxuriösen Ferienhäuser in diesem Ferienpark verbringen, können Sie die Geschichte des Hundsrückens selbst entdecken. Wir geben Ihnen 3 Ausflugstipps für den niederländischen Hundsrücken.

Ausflugstipps

1 Hoofdman van het Sleenerzand
Das Forstamt ?Boswachterij Sleenerzand? liegt in Schoonoord, etwas mehr als 10 Kilometer südwestlich vom Villapark De Hondsrug. Bei einem Spaziergang durch dieses uralte Gebiet begegnen Sie einem Grabhügel mit einem Kranz von Pfählen. Dieser Grabhügel stammt aus der Zeit 1400 v. Chr. Bei Ausgrabungen wurden unter anderem goldene Ohrringe, Pfeile aus Bronze und auch eine Axt aus Bronze gefunden. Archäologen gehen davon aus, dass dort ein bedeutender Mann begraben liegt. Es wird über den ?Häuptling von Sleenerzand? gesprochen.

2 Leben wie ein Urmensch
Im ?Hunebedcentrum? von Borger, 10 Kilometer nördlich von Puur Exloo, finden Sie das größte Hünengrab in Drenthe und können Sie erfahren, wie unsere Vorfahren in prähistorischen Dörfern lebten. Es stehen dort drei Höfe aus der Prähistorie - und zwar aus der Steinzeit, der Bronzezeit und der Eiszeit. Sie entdecken, was uns die Spuren der ältesten Bewohner des Hundsrückens verraten. Wie haben diese Menschen gelebt? Was waren ihre Gewohnheiten und Probleme?

3 Felsbrocken entdecken bei einer Radtour
?Flinten? sind Felsbrocken, riesige Steine, die mit der Eisbewegung in Drenthe gelandet sind. Damit bauten unsere Vorfahren ihre Hünengräber. Die sogenannte Flintenroute ist eine Fahrradroute von 42 Kilometern, die Sie durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wäldern, Heide und uralten Dörfern entlang der wichtigsten Flinten von Drenthe führt. Die Route ist vom niederländischen Automobilclub ANWB mit sechseckigen Schildern ausgewiesen. Der Startpunkt ist der Parkplatz des Hunebedcentrums in Borger.

Die Sicherheit von:
Recron Europeesche Verzekeringen
Sicher zahlen mit:
iDEAL Mastercard Visa Paypal